Beiträge

Holt uns auf diese Bühne!

Auf dem Foto hier sitzen Marco (re.) und Henry auf der Bühne des Wintergarten, die ja von 1970-1989 die des #QuartierLatinBerlin war.

Genau auf dieser Bühne wollen wir am 24.9.2018 unheimlich gerne unser Buch über den legendären Musikladen präsentieren, daraus lesen und mit vielen MusikerInnen und KünstlerInnen feiern – und natürlich auch mit euch!

Damit das wirklich klappt, brauchen wir noch ganz viel Zuwendung – also handfeste finanzielle Unterstützung für die Druckkosten (ja, auch Liebe und zwar per Crowdfunding: http://www.visionbakery.com/quartierlatin-berlin

Als Gegenleistungen bieten wir das Buch und Tickets für den 24.9., ein Quartett, Postkarten, Poster und sogar originalen Berliner Persiko in limitierter Quartier Latin-Edition.

Nun denn, holt uns auf diese Bühne! Danke!!

Grobschnitt Live im Quartier Latin 1978 – auf CD und Vinyl in der „Solar Movie“-Box

Grobschnitt zählte in den 70er und 80er Jahren nicht nur zu den populärsten deutschen „Progressive Rock“-Formationen. Für über zehn Jahre gehörte sie auch fest zum Quartier Latin-Programm, mit jährlichen, immer vollen Konzerten zu Ostern. Ihren 1978er Quartier-Auftritt verewigte die Hagener Band in einem ebenso üppig bestückten wie liebevollen Box-Set. Nicht nur für uns eine große Freude.

Weiterlesen

Vorabexemplar gibt Vorgeschmack

Ihr fleißigen, tollen Unterstützerinnen und Unterstützer: hier mal ein flinker Blick auf die bereits erwähnte Vorabversion des Buches. Dieses rund 390 Seiten umfassende „Muster“ haben wir mit den komplett fertigen Texten, allen Fotos und Abbildungen selbst arrangiert und gesetzt und auf eigene Faust drucken lassen (nochmals megagroßen Dank an Dich, Britta Bartelt, für Deine super Mitarbeit daran!)

Das sieht schon gut aus und man kann sehen, was wir haben: ein dickes Ding, viel Stoff. Und man kann ahnen, wohin wir wollen: es richtig amtlich einfassen, klasse drucken und schön binden lassen – damit es eure Sinne eindrücklich und nachhaltig erfreut und sich die Zeitreise in die 70er und 80er gut anfühlt.

Doch stattliche Bücher erfordern Investitionen und dafür brauchen wir euren Support – und auch den von noch ganz vielen Quartier-Verehrer*innen und jenen, die gerne in diesem Foto-Lese-Buch schmökern wollen.

Sagt es weiter, stiftet andere an, rührt die Trommel, damit wir es schaffen, dieses einzigartige Buch für euch fix und fertig zu bekommen!

http://www.visionbakery.com/quartierlatin-berlin

40 Jahre später: The Real Ax Band veröffentlicht „Just Vibrations – Live at the Quartier Latin Berlin“

Am 19. und 20. April 1978 spielte die „Real Ax Band“ zwei Abende hintereinander im Quartier Latin. Dabei entstandene Aufnahmen sind nun – 40 Jahre später – als Live-Album erhältlich. Es ist als CD und zum Herunterladen verfügbar, eine Vinyl-Version stellt die Band in Aussicht. Wie cool ist das denn?!

Weiterlesen

Vorarbeiten im grünen Bereich

Hier mal ein Einblick in die Buchproduktion. Was ich da freudig hochhalte ist eine Übersicht aller Buchseiten in einer Vorabversion. Diese haben wir in Eigenregie erstellt und ließen sie in kleinster Stückzahl drucken (halt, das stimmt nicht ganz: großen Dank an und stehenden Applaus für die Grafikdesignerin Britta Bartelt für Vorlagen und Mitarbeit und Unterstützung und immer gute Laune; Britta, du bist super!)

Weiterlesen

Zwischenstand am Tag 15 – wie toll! Aber da muss noch mehr gehen

Wie toll, wie toll!

Heute ist Tag 15 unserer Crowdfunding-Kampagne. Es sind nunmehr 6.500 Euro zusammen, von 56 Unterstützenden, die alle das Buch und den Event und die tollen Goodies wollen – wow! Das rockt!

Und wir wollen das natürlich unbedingt auch. Dafür brauchen wir die kalkulierten 32.339,10€

Wir sind auf einem guten Weg, doch wir müssen noch viel mehr werden – denn uns bleiben nur noch 40 Tage.

Also, liebe UnterstützerInnen und KulturförderInnen und Quartier Latin-Fans: bitte alle alle anstubsen, die noch warten, hadern, überlegen oder es schlicht noch nicht „geschafft“ haben, ruft euch selbst oder ihnen zu: macht es JETZT, am besten gleich, also sofort. Weiterlesen

15. und 16. Mai 1979

15. und 16. Mai 1979: Zwei Abende Uschi Brüning Band im Quartier Latin. „Ich war mit meiner Band zweimal im Quartier Latin, wo auch viele ausgereiste Ostler im Publikum saßen, und fand das immer sehr schön. Das einzige Pech war, dass jedes Mal Leute aus meiner Band die Chance zum Abhauen nutzten. Ein Techniker und ein Pianist. Das gab natürlich Ärger.“ (Uschi Brüning in einem taz-Interview vom 5.12.2015.)

Das Quartier Latin war immer auch der Ostberliner Ort im Westteil der Stadt.

10. Mai 1983

10. Mai 1983: Herbert Grönemeyer im Quartier Latin. Dem Vernehmen nach wohl nicht ganz ausverkauft. Kaum zu glauben aus heutiger Sicht.

Herbert Grönemeyer war 1983 auf der „Gemischte Gefühle“-Tour.

Geht uns heute so ähnlich: einerseits sind wir begeistert über Eure bisherige Unterstützung, andererseits: das reicht noch nicht! Wenn Ihr wollt, dass dieses einzigartige Buch zum legendären Quartier Latin wirklich Wirklichkeit wird, und wir das Buch am 24.9. gemeinsam mit vielen Künstlern aus der Quartier-Geschichte gemeinsam feiern, brauchen wir weiter Eure Hilfe. Teilt diese Aktion, erzählt darüber, sichert Euch die besten Erinnerungen. Werdet zum Kulturförderer.

Es kommt darauf an: das Quartier Latin Buch + Show kann es nur mit Eurer Hilfe geben. Heute ist der richtige Moment, aus den „Gemischten Gefühlen“ durch große „Sprünge“ nun „Dauernd jetzt“ zu machen. Jetzt entscheiden, ist nicht „Total egal“.

9. bis 11. Mai 1978

9. bis 11. Mai 1978: Nina Hagen Band – drei Abende im Mai. Zur Legende Quartier Latin haben auch diese drei Abende wesentlich beigetragen. Übervoll, übermütig, übersteuert.

Schon im Februar 1978 trat die Nina Hagen Band im Quartier auf – 800 Fans drinnen, 2000 vor der Tür auf der Potsdamer Straße. Daher sind die drei Konzerte am Stück im Mai 1978 eine schlüssige Fortsetzung.

Musikgeschichte = Politgeschichte – geschrieben im Quartier Latin.

___ 2018 © Marco Saß + Henry Steinhau ___
%d Bloggern gefällt das: