Mekentosj Papers: Programm-Upgrade zum Hingucken

Dieses hübsche kleine Haus ist das Programm-Symbol von „Papers“, einer Recherchier- und Datenbank-Lösung für wissenschaftliche Texte und wissenschaftliches Arbeiten. Genauer gesagt ist es eine kleine wissenschaftliche Bibliothek und das Symbol gehört zur kürzlich veröffentlichten Version 2 des Programms. Urheber ist die niederländische Firma „Mekentosj“, bislang ist Papers für die Apple-Betriebssysteme (Mac) OS X und iOS verfügbar.

Mit der Erweiterung an Funktionen und Leistungsfähigkeiten sowie mit einem Redesign der Oberfläche spendierten die Entwickler konsequenterweise auch dem Symbol des Programms eine Restaurierung. Bisher sah dieses Symbol so aus:

Aus dem Programm heraus informieren die Hersteller über die neue Version 2 und deren Neuheiten. Der Kauf des kostenpflichtigen Upgrades ist ebenfalls in die Applikation eingebettet – und das nicht nur funktional sondern auch gestalterisch elegant. (Gerade das edle Design und die Nutzerführung waren seinerzeit das Zünglein an der Waage, mich zum Kauf dieses Programm zu entschliessen.)

Ist die Kauf-Transaktion erledigt, lässt sich der technische Upgrade in Gang setzen – und dann staunt man als Anwender nicht schlecht. Das als Programm-Symbol vertraute Haus mit dem roten Dach erscheint im Programmfenster plötzlich entkernt und ohne Dach, vorne Baustellenschilder, hinten das Gestänge eines Baukrans erkennbar.

Und während die Daten der Version 2 durch die Leitungen auf die Festplatte meines Computers gelangen, füllt sich nicht nur die bekannte Balkenanzeige. Vielmehr zeigt eine Schritt-für-Schritt-Animation den Neuaufbau des Hauses, samt Baugerüst und Kran-Aktivitäten.Etwa das Absetzen der erneuerten (nun eckigen) Uhr auf dem Dach, das Eindecken mit nun blauen Dachziegeln und blau verglastem Türmchen oben drauf. Ganz allerliebst, das alles:

Zum Abschluss der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten rollen die Produzenten dieser wunderbar illustrierten Prozedur dann sogar einen roten Teppich aus, hängen rote, blaue und weisse Luftballons auf sowie ein Willkommens-Transparent. Kurz darauf erscheint mein Konterfei, weil ich als Inhaber jener wissenschaftlichen Fach-Bibliothek identifiziert bin, die ich mit Papers 1 bisher anlegte. Dieser – wie im richtigen Leben – vorübergehend ausgelagerte Bestand kehrt nun in seine ehemalige, aber frisch modernisierte Heimstatt zurück. Fast überflüssig zu erwähnen, dass die Übernahme meiner Text- und Link-Sammlungen ebenfalls vollautomatisch. erfolgt Ich bin schwer begeistert über so viel gepflegtes Zuvorkommen.

Ich habe, glaube ich, noch nie einen so liebevoll umgesetzten Upgrade-Prozess eines Programms gesehen. Das Ganze ist nicht nur ein echter Hingucker sondern spricht auch für die Hingabe der Entwickler gegenüber ihrem Produkt. Es ist eine Verbeugung vor den Kunden und ist eine rundum stilvolle Geste. Mir gefällt so etwas, mag es an sich auch überflüssig sein.

Ihr zehnjähriges Firmen-Jubiläum feiert das „Mekentosj“-Team übrigens auch in dieser hübschen blauen Bibliothek, mit einen Steh-Empfang, Hot Dogs und Musik – zu goutieren auf deren Website:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.