20 Jahre Pixelpark – 15 Ur-Pixel erzählen

Unter dem Motto „PPXX“ feiert die Agentur in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Dazu an dieser Stelle zuallererst Gratulation. Es gibt ja nicht mehr so viele, die in 1991 schon geschäftlich und professionell in „Multimedia“ machten oder gar die allerersten Anfänge der „New Econoy“ gestalteten – und heute immer noch unter genau diesem Namen dabei sind. Viele der damaligen Gründer und, ja, doch, Medien-Pioniere, sind nach ihren eigenen (meist ersten) Firmen-Erfahrungen noch neuere, verschlungene oder geradlinige Pfade gegangen, viele Agenturen mussten schliessen oder schlossen sich anderen an, firmierten um … Pixelpark hat Bestand.

Wie Paulus Neef und Eku Wand damals mit einer gehörigen Portion Mut und Risikowillen ihr(en) Pixelpark gründeten, wurde oft erzählt, auch von mir. Häufig kreuzten sich unsere Wege, hatte ich als Multimedia-Chronist einiges zu erzählen und zu berichten und zu reflektieren. Besonders in den intensiven Jahren bis zur Jahrtausendwende.

PPXX ist Anlass, sich zu treffen und auszutauschen. Und das weckte in mir den Impuls, aktiv Beteiligte erzählen zu lassen. Unter dem Titel „PXL-NOTES & PXL-QUOTES“ erzählen 15 Ex-Pixel über ihr Lebensgefühl von 1991, ihren Weg zu Multimedia und ihre Schlüsselerlebnisse mit und bei Pixelpark. Sehr amüsant, mitunter, doch in jedem Fall aufschlussreich.

Im ersten Schritt – und aus gutem Grund – sind diese „PXL-NOTES & PXL-QUOTES“ nur auf die sehr altmodische Weise eines Druckwerks im Umlauf. Weiteres soll hier in Kürze folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.