Seit über 10 Jahren bin ich regelmäßig in der Weiterbildung als freiberuflicher Lehrbeauftragter und Dozent tätig, für staatliche und private Fachschulen und Weiterbildungsinstitute, Hochschulen und Universitäten. Neben Vorträgen und Workshops, auch ein- oder mehrtägig angelegt, biete und leiste ich seit 2005 als offizieller Lehrbeauftragter auch die Entwicklung und Durchführung von Seminaren, die sich über ein oder mehrere Semester erstrecken.

Im Sommersemester 2014 an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig sowie an der MHMK Berlin:

Journalistische Darstellung (2) für Journalistik-Studierende, 2. Semester.

Seminar zu den Darstellungsformen Kommentar, Leitartikel; Glosse, Satire; Feature sowie New Storytelling im Journalismus. Jeweils mit kurzen Lehreinheiten und vielen praktischen Übungen und Workshops.

Text-Werkstatt: Besser Schreiben im Beruf und für Medien

Dieses Workshop-Seminar bietet Studierenden praktische Hilfen und Übungen zur Verbesserung ihrer Textkompetenz – im Berufsleben und für die Medien. Der Schwerpunkt liegt zum einen auf „Nutz“-Texten in unterschiedlichen Darstellungsformen sowie für unterschiedliche Verwendungszwecke und Zielgruppen: Protokoll, Projektbericht und Handout, Motivationsschreiben und Selbstdarstellung. Zum anderen auf wichtige journalistische Textgattungen, wie Nachricht/Meldung, Meldung, Rezension und Kommentar sowie Pressemitteilung. Neben kurzen Einführungseinheiten gibt es praktische Übungen, vorwiegend in Einzel- sowie Gruppenarbeit sowie als Hausaufgaben. Die Teilnehmer können und sollen zudem (vorhandene) eigene Texte beziehungsweise weitere gewünschte Textgenres einbringen.

Social Media Praxis: Rechte, Regeln, Reputation

Facebook, Twitter, google+, Instagram, Flickr, Pinterest und YouTube haben längst ihren Platz eingenommen in der persönlichen wie öffentlichen Kommunikation. Viele Studierende kennen diese Plattformen als Leser, vielleicht auch als mehr oder weniger aktive Nutzer, womöglich schon mit beruflichen Motivationen. Im Berufsleben sind die sozialen Medien längst eine unverzichtbare Handlungsebene zur wirksamen Außendarstellung, für mehr Aufmerksamkeit und für vielfältige Vernetzung. Stets geht es dabei um die zielgerichtete, berufliche Kommunikation mit Bezugsgruppen und Teil-Öffentlichkeiten, mit Kooperationspartnern und Branchen, mit Auftraggebern und Kunden in sozialen Netzwerken – doch dafür braucht man Wissen und Kompetenz. Dieses Praxis-Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse zu den geltenden Rechtsrahmen für Social Media- und Online-Kommunikation: Gesetze, Pflichten und Rechte, von Grundgesetz über Urheberrecht bis Telemediengesetz. Die Teilnehmer lernen Regeln und Vorgehensweisen für den Auftritt und das Verhalten in sozialen Netzwerken und Online-Communities an Fallbeispielen kennen. Zudem setzen sie sich in praktischen Übungen mit Wegen und Werkzeugen auseinander, mit denen sie (die eigene) Reputation in der digitalen Welt aufbauen, steuern und festigen können.

Social Media Labor für Kommunikationsdesigner

Ohne vernetzte Social Media Kommunikationsplattformen, wie Facebook, Twitter, google+, Instagram, Flickr, Pinterest und YouTube geht in der persönlichen wie öffentlichen Kommunikation immer weniger. Längst entfalten die zum Alltag gehörenden, vorwiegend mobil genutzten und damit omnipräsenten Online-Medien ihre eigene Wirkungsmacht, und das auf vielen Ebenen und in vielen Maßstäben: lokal und regional, staatlich und international. Es kommt für Kommunikationsdesigner darauf an, die Social Media Plattformen zu verstehen, zu beherrschen und bewusst zu nutzen – doch dafür brauchen sie Wissen und Kompetenz. Das Social Media Labor fokussiert die Spezifik der Berufswirklichkeit von Kommunikationsdesignern und vermittelt grundlegende Kenntnisse zu den geltenden Rechtsrahmen für Social Media- und Online-Kommunikation: Gesetze, Pflichten und Rechte, von Grundgesetz über Urheberrecht bis Telemediengesetz. Die Teilnehmer lernen Regeln und Vorgehensweisen für den Auftritt und das Verhalten in sozialen Netzwerken und Online-Communities an Fallbeispielen kennen. Zudem setzen sie sich in praktischen Übungen mit Wegen und Werkzeugen auseinander, mit denen sie (die eigene) Reputation in der digitalen Welt aufbauen, steuern und festigen können.

———————————————————

Meine bisherigen Lehrveranstaltungen an der MHMK Berlin

  • REDAKTIONSMANAGEMENT
    Vorlesung & Seminar zu Aufgaben, Verantwortungsbereichen und Anforderungen des Redaktionsmanagements; für Journalistik-Studierende, 5. Semester
  • JOURNALISTISCHE DARSTELLUNG (1) für Journalistik-Studierende, 1. Semester
    Seminar zu den Darstellungsformen Nachricht, Meldung, Bericht, Hintergrundbericht. Jeweils mit kurzen Lehreinheiten und vielen praktischen Übungen und Workshops.
  • GRUNDFORMEN JOURNALISTISCHER DARSTELLUNGSWEISEN
    Kurs mit praktischen Übungen für Journalistik-Studierende, 1. bis 2. Semester
  • SPEZIELLE JOURNALISTISCHE DARSTELLUNGSFORMEN
    Kurs mit praktischen Übungen für Medienmanagement-Studierende (2. Semester)
  • TEXTKOMPETENZ UND JOURNALISTISCHES ARBEITEN
    Vorlesung und Übungen für Medienmanagement-Studierende (1. Semester)
  • MUSIK UND NEUE MEDIEN
    Kurs zu Chancen und Herausforderungen für Promotion und Marketing von Musik– für Medienmanagement-Studierende
  • JOURNALISMUS (AUFBAU)
    Kurs zu praktischem Journalismus für Medienmanagement-Studierende

———————————————————

Meine bisherigen Lehrveranstaltungen an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

TEXTKOMMUNIKATION – MEDIENGERECHT FORMULIEREN
Das Seminar vermittelt die theoretischen Grundlagen für das professionelle Schreiben und übt die erworbenen Kenntnisse anhand zahlreicher, kleiner Aufgaben ein. Mehr …

———————————————————

Meine bisherigen Lehrveranstaltungen an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

SELBSTVERMARKTUNG IM INTERNET UND MIT SOZIALEN NETZWERKEN
Das Seminar vermittelt die elementaren Herangehensweisen an die öffentliche Darstellung, an zielgerichtete Kommunikation und wirksame Selbstvermarktung im Internet und in den sozialen Netzwerken. Dazu stellt es die relevantesten Plattformen näher vor, vermittelt in praktischen Übungen das Erstellen von Profilen, das Definieren von Themen und Zielgruppen, das Schreiben von Kurzmitteilungen, Überschriften, Kurztexten und Artikeln für Social Media und Presse.

———————————————————

Weitere/frühere Lehrveranstaltungen von mir an MHMK Berlin, HBK Braunschweig , GERMAN FILMSCHOOL u.a.: 

  • REDAKTIONS-PRAXIS: WISSENSCHAFTS-JOURNALISMUS ONLINE MIT „MIKROFILM.TV“
    Das Video-Blog-Magazin „mikrofilm.tv“ berichtet über Menschen, Orte und Netzwerke der Wissenschaft in der Region Braunschweig. Redaktion und Produktion liegen in den Händen von Studierenden und studentischen Hilfskräften, betreut durch den Lehrbeauftragten im Institut für Medienforschung (IMF) der HBK.
  • PRAXIS-SEMINAR: PR FÜR KREATIVE & KULTURSCHAFFENDE
    Vermittlung von Grundkenntnissen & Werkzeugen zu moderner Öffentlichkeits- und Medienarbeit (PR), speziell für Kreative & Kulturschaffende sowie für Freiberufler in gestaltenden und kulturbezogenen Arbeitsfeldern; praxisbezogene Übungen in kleinen Gruppen.
  • EVALUATIONSLABOR: WEBSITES UNTER DER LUPE
    Im Evaluations-Labor analysieren und bewerten die Teilnehmenden die Formen, Angebote und Funktionalitäten von (Hochschul-)Webseiten.
  • PR FÜR DIGITAL ARTISTS
    Vermittlung von Grundkenntnissen & Werkzeugen zu moderner Öffentlichkeits- und Medienarbeit (PR), speziell für „Digital Artists“, Kreative & Freiberufler in filmischen und künstlerisch-gestalterischen Arbeitsfeldern.