SUP Zones: Portal für aufrechte PaddlerInnen

Website-Rezension, erschienen in PUBLIK 05 | 2014, SPEZIAL > KULTURBEUTEL/MULTIMEDIA, Seite 23:
http://publik.verdi.de/2014/ausgabe-05/spezial/kulturbeutel/seiten-22-23/A4

MiniPic SupZoneswww.supzones.com/index.html – Das sogenannte „Stand Up Paddling“ (SUP) ist ein Wasser-Trendsport, auf den längst auch Kids und Ältere stehen – im wahrsten Sinne des Wortes: Man steht auf einem breiten Surfbrett ohne Segel, dafür aber mit Paddeln in den Händen (gerne auch augenzwinkernd als „Surfen für Arme“ bezeichnet). Gefordert und gefördert werden das Gleichgewichtsgefühl, viel Armkraft und Kondition. Wie und vor allem wo man das aufrecht stehende Surfen praktizieren, üben und verbessern kann, darüber gibt die Webseite „SUP Zones“ Auskunft. Die sieht trendig aus und benutzt gern englische Begriffe, wenn es um’s „How“ oder um „Stuff“ geht, also Technik, Equipment und Kleidung. Sehr gut ist das weltweite und offene Verzeichnis von „Spots“, jeweils mit detaillierten Informationen, etwa zu Strömung, Wellenhöhe und Schwierigkeitsgrad der Gewässer, zu Verleihstationen, Schulen oder auch Parkmöglichkeiten vor Ort – dies dürfen und sollen Benutzer und Anbieter gerne erweitern. Die Website ist attraktiv gemacht, ihre Angebote sind kostenlos, sie wird weder von einem Hersteller noch von einer Zeitschrift, sondern von einer Werbeagentur betrieben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.